Universität Bonn | Institut für Informatik | Abteilung II | AG Strelen
 

Informatik I

Informationen zur Vorlesung im WS 98/99

Prof. Dr. Christoph Strelen
Dipl.-Inform. Werner Sandmann
Dr. Ralf Hinze


Hinweis: Um jeweils die aktuelle Version dieser Seite zu sehen, sollte zunächst der Reload-Button angeklickt werden.

Aktuell


Übungsaufgaben


Java-Literatur im WWW

Komplette Online-Version des Buches
G. Krüger: Java 1.1 lernen, Addison-Wesley, 1997.

Umfangreiche Informationen zur Programmiersprache Java gibt es zudem unter

java.sun.com (allgemeine Informationen) und
java.sun.com/products/jdk/1.1/docs (Dokumentation zu Java 1.1).


Ch. Strelen : Zum Beginn des Informatikstudiums (dvi-File | Postscript)
Ch. Strelen : Wissenschaft Informatik (dvi-File | Postscript)


 

Inhalt

"Informatik I" ist eine einführende Vorlesung für Studierende der Informatik im ersten Semester oder der Informatik als Nebenfach. Sie wird im Wintersemester 98/99 von Prof. Dr. Christoph Strelen gehalten.
Der Stoff der Vorlesung entspricht den im Entwurf der Studienordnung vorgegebenen Themengebieten für Informatik I.

 

Organisation

 
Regelmäßige Termine

Was ?Wann ?Wo ?
Vorlesung dienstags und donnerstags, 11.15-12.45 Uhr
Beginn: Dienstag, 13. Oktober 1998
Hörsaal D
Zentrale Anwesenheitsübungen freitags, 14.15-15.45 Uhr
Beginn: Freitag, 23. Oktober 1998
Hörsäle B und D


Einmalige Termine

Was ?Wann ?Wo ?
Einteilung Übungsgruppen Dienstag, 13. Oktober 1998,
im Rahmen der Vorlesung
Hörsaal D
Einführung in den Rechnerbetrieb Donnerstag, 15. Oktober 1998, 13 Uhr Hörsaal D

 
Übungsbetrieb

Die Vorlesung wird von vierstündigen Übungen begleitet. Die zuständigen Mitarbeiter für den Übungsbetrieb sind Ralf Hinze und Werner Sandmann. Die Einteilung in Übungsgruppen von etwa 25 Teilnehmern, die jeweils von einer studentischen Hilfskraft oder einem Mitarbeiter betreut werden, erfolgt in der ersten Vorlesung am Dienstag, 13. Oktober 1998.

Zentrale Anwesenheitsübungen

Durch die zentralen Anwesenheitsübungen, freitags, 14.15-15.45 Uhr, soll ein kontinuierlicher individueller Lernerfolg erzielt werden. Hier werden in eigenständiger Arbeit vor allem solche Übungsaufgaben gelöst, die elementar für das Verständnis des Vorlesungsstoffes sind. Die Rückgabe der korrigierten Lösungen erfolgt durch den jeweiligen Betreuer in den Übungsgruppen.

Übungen in Kleingruppen

Übungsaufgaben
Jeweils freitags nach den Anwesenheitsübungen wird ein Blatt mit Hausübungsaufgaben, die innerhalb einer Woche zu bearbeiten sind, ausgegeben. Zusätzlich werden ebenfalls freitags, jedoch in unregelmäßigen Abständen, Programmieraufgaben ausgegeben. Die Bearbeitungszeit hierfür richtet sich nach Umfang und Schwierigkeitsgrad der Aufgaben. Als Lösungen erwarten wir lauffähige, dokumentierte (d.h. mit aussagekräftigen Kommentaren versehene) Java-Programme. Einzelheiten zur Abgabe der Programme werden in den Übungsgruppen bekanntgegeben. Das jeweils aktuelle Blatt mit den Hausübungsaufgaben ist auch an der Glastür zur Abteilung II (Neubau, 2.Stock) erhältlich.

Übungsgruppen
Die Besprechung der Übungsaufgaben findet in den Übungsgruppen statt. Hier werden von den Studierenden ihre Lösungen vorgestellt, verschiedene Lösungswege verglichen und Bezüge zur Vorlesung hergestellt. Außerdem besteht die Möglichkeit, Fragen zum Vorlesungsstoff zu stellen. Die Übungen beginnen in der zweiten Semesterwoche.

 
Rechner und Software

Für die Entwicklung der Programme stehen in den Räumen N222, N223 und N224 Arbeitsplätze zur Verfügung. Wer die Möglichkeit hat, anderweitig Java-Programme zu entwickeln, darf dies gerne tun. Einzelheiten zur Zugangsberechtigung, für Hörer der Informatik I reservierte Zeiten, sowie weitere Informationen zum Rechnerbetrieb werden in einer Informationsveranstaltung zu Semesterbeginn, am Donnerstag, 15. Oktober 1998 um 13 Uhr in Hörsaal D mitgeteilt. Eine Übersicht zum Rechnerbetrieb bietet die Info-Tour der Rechnergruppe.

 
Kriterien für den Erwerb eines Übungsscheines

Am letzten Semestertag, Freitag, 12. Februar 1999, 10-14 Uhr findet eine Klausur statt. Genauere Informationen hierzu werden rechtzeitig bekanntgegeben. Zu Beginn des Sommersemesters 1999 wird eine Wiederholungsklausur für Studierende angeboten, die die erste Klausur nicht bestanden haben. Es ist nicht möglich, nur die zweite Klausur mitzuschreiben.

Klausurzulassung

Die Voraussetzungen für die Zulassung zur Klausur sind

Wer mehr als 60% dieser Aufgaben löst, kann bereits Punkte für die Klausur "vorlegen". Genaueres hierzu wird in der Vorlesung erläutert.

 
Ansprechpartner

NameRaumTelefonE-mailSprechzeiten
Ch. StrelenN 21073-4434 strelen@cs.uni-bonn.de donnerstags, 14 - 15 Uhr
R. HinzeA 20973-4531 ralf@cs.uni-bonn.de n.V.
W. SandmannN 21273-4415 sandmann@cs.uni-bonn.de donnerstags, 15 - 16 Uhr


 

Literatur zur Vorlesung

Als vorlesungsbegleitende Literatur empfehlen wir

Diese Bücher werden im Rahmen der Vorlesung ständig benötigt und sollten angeschafft werden.


Universität Bonn | Institut für Informatik | Abteilung II | AG Strelen
Aktualisiert am 14. Januar 1999, bei Problemen bitte e-mail an sandmann@cs.uni-bonn.de.