Seminar Betriebssysteme, Wintersemester 2000/01 Universität Bonn | Institut für Informatik | Abteilung II | AG Strelen

Seminar

Betriebssysteme

Wintersemester 2000/01

Prof. Dr. Christoph Strelen
Dipl.-Inform. Werner Sandmann


Beschreibung | Modus | Termine | Ansprechpartner | Literatur

Beschreibung

Das Seminar soll Methoden zur Modellierung und insbesondere Bewertung von Systemen (Betriebs-, Rechen-, Kommunikationssystemen) behandeln.

Dabei liegt der Schwerpunkt zunächst auf Prozessalgebren. Hiermit lassen sich, von einer Spezifikation des Systems ausgehend, sogenannte qualitative Eigenschaften in Bezug auf das korrekte Systemverhalten wie etwa die Freiheit von Deadlocks untersuchen. Stochastische Prozessalgebren ermöglichen zudem - basierend auf zugrundeliegenden stochastischen Prozessen (Markovketten) - die quantitative Analyse, d.h. die Bewertung von Systemen in Bezug auf bestimmte Leistungsmaße wie mittlere Wartezeiten, Pufferüberlaufwahrscheinlichkeiten etc. Im Seminar sollen die Grundlagen von Prozessalgebren, die Systembewertung mittels Prozessalgebren und ggf. die Erweiterung zu stochastischen Prozessalgebren behandelt werden.

Einen zweiten Schwerpunkt bildet dann - je nach Teilnehmerzahl und Interessenlage - die stochastische Simulation. Häufig sind Systeme zu komplex, um mit analytischen/numerischen Methoden untersucht werden zu können. Einen Ausweg stellt dann oftmals die simulative Analyse mit Hilfe eines Computers dar. Ziel dabei ist, mit Hilfe eines mathematischen Modells, das sich wie ein reales System verhält, statistische Schlüsse (Schätzungen im mathematischen Sinne) zu erhalten, die auf den experimentellen Beobachtungen basieren. Je nach Interesse und Vorkenntnissen können neben den grundlegenden Simulationskonzepten verschiedene Verfahren zur Durchführung von Simulationsexperimenten, zur Auswertung der Ausgabedaten oder zur Simulationsbeschleunigung behandelt werden.

Bereich: B (Praktische Informatik)

Teilnehmerzahl: max. 15

Modus

Das Seminar wird in 2-4 Blöcken (abhängig von der Teilnehmerzahl) stattfinden, Termine nach Vereinbarung. Jeder Teilnehmer hält einen Vortrag (etwa 60 min.) und fertigt eine schriftliche Ausarbeitung an. Diese muss frühzeitig (etwa 6 Wochen vor dem Vortragstermin) abgegeben werden, um etwaige Fehler korrigieren zu können. Weitere Informationen gibt es in der Vorbesprechung.

Vorbesprechung

VorbesprechungMittwoch, 12. Juli 2000, 12 UhrN 202

Ansprechpartner

NameRaumTelefonEmailSprechzeiten
Ch. StrelenN 21073-4434strelen@cs.uni-bonn.demontags, 14-15 Uhr
W. SandmannN 21273-4415sandmann@cs.uni-bonn.demittwochs, 13 - 14 Uhr

Literatur

Zu einigen Vorträgen werden Originalarbeiten ausgegeben.
Universität Bonn | Institut für Informatik | Abteilung II | AG Strelen
Letzte Änderung am 6. Juli 2000, bei Problemen bitte e-mail an sandmann@cs.uni-bonn.de.